Montag, 4. April 2011

Piraten-Geburtstag Spiele

Was ist ein Piratengeburtstag ohne Schatzsuche? Was ist überhaupt ein Kindergeburtstag ohne Schatzsuche?Irgendwie gibts das nicht mehr ohne. Das ist für die Kids wie Weihnachten ohne Tannenbaum und Ostern ohne Eier. Damit wenigstens für mich mal ein wenig Abwechslung rein kam....schnüff....hab ich mir seemannsgarnmäßig eine Geschichte ausgedacht und hatte beim Schreiben richtig Spaß!

Nach Speis und Trank bekamen die Kids ein geschwärztes Heft auf den Tisch geknallt:

Das Logbuch der dollen Dora, verfasst von Kapitän Kalle Klauer höchstpersönlich! Das hatte ich in einer längst vergessenen, uralten Kiste in einer dunklen Ecke des Dachbodens gefunden! Klar!


Folgende Einleitung stand darin zu lesen:

Ich, Kalle Klauer, Käpten der dollen Dora habe in meinem wilden Piratenleben meinem Namen alle Ehre gemacht! Es verging kein Tag, an dem ich nicht so richtig gemeine, fiese Schandtaten begangen hätte, so, wie es sich eben für einen richtigen Piraten gehört! Ich habe gelogen und betrogen, gekapert und geentert, gegrabscht und geklaut, bis ich weit über alle Meere hinaus bekannt war und die Menschen vor Angst meinen Namen nur noch mit Gänsehaut geflüstert haben.

Jetzt, wo unser Schiff trotz erbitterten Kampfes gegen die Manschaft des irren Ingo, in ein paar Minuten unten auf den Meeresgrund sinken wird, muß ich mein letztes Geheimnis niederschreiben und hoffen, dass es nicht den feindlichen Piraten in die Hände fällt. Möge der Finder ein ehrenvoller Nachfolger meiner Wenigkeit sein!

Auch wenn ich in meinem unsteten Leben nicht wirklich auf schmalem Fuß gelebt habe und viele Geld-und Goldschätze hemmungslos verprasst und versoffen habe, so habe selbst ich mir eine kleine Schatzkiste für den Notfall an einem geheimen Ort versteckt. Es soll aber nur der meinen Augapfel, meine allerliebste und letzte Schatzkiste finden, der sich ihrer auch als würdig erweist. So muß er zuerst folgende Piratenprüfungen bestehen und das Piratendiplom erlangen! Mit Hilfe der bei den Prüfungen erlangten Teilen der Schatzkarte und durch Lösung meines mysteriösen Rätsels, wird der oder die Erwählte/-n den Weg zum schönsten aller Schätze finden!

Indischer Ozean, 27.5.1779, 3.07 Uhr
Käpten
Kalle Klauer


Na? Verstanden was passieren soll??? Die Kids müssen spielerisch Prüfungen bestehen, um sich als tauglich zu erweisen und erhalten pro Spiel alle zusammen jeweils ein Teilstück einer Schatzkarte, die dann zusammen mit dem Schlußrätsel den Weg zum Schatzversteck weist. Hier nun zunächst die Piratenprüfungsaufgaben (Helden! Nur für die allerhärtesten unter euch!):


Aufgabe 1
Ein echter Pirat muß gut beim Grabschen und Klauen sein. Zeig beim Sockentanz was du drauf hast!

(Klassischer Stopptanz zu Musik, bei dem nach Abschalten der Musik die am Boden liegenden Wollsocken geschnappt werden müssen....wie Reise nach Jerusalem nur mit Socken.)

Aufgabe 2
Ein echter Pirat wird auch schon mal gefangen genommen und muss trotz heftigster Fesselung bei Kräften bleiben und noch essen können, damit er genug Kraft hat, um sich im rechten Moment wieder befreien und kämpfen zu können! Zeige, ob du ohne Arme und Hände zu benutzen einen Seemannsbrezel von einem Schiffstau beißen und essen kannst!

(Hier nimmt man eine nicht zu dicke Schnur oder einen Wollfaden und knotet einige kleine Laugenbrezel daran (vorbereiten!). Die Brezelschnur wird dann den Kindern über den Kopf gehalten, alle müssen die Hände auf den Rücken nehmen und die Brezel abknabbern. Wers gern theatralisch mag, kann natürlich auch die Arme wirklich auf den Rücken fesseln.......hihi, das ist die Methode der Wahl, wenn man....ich sags mal vorsichtig......etwas schwierige Kinder dabei hat.
 Nicht vergessen, die Fesseln dann irgendwann wieder zu lösen ;-)!)

Aufgabe 3
Ihr werdet von einer Horde gefährlicher Krokodile angegriffen! Wie begegnet ihr dem Problem?

( Haha, hier hängt alles davon ab, dass man ein guter Geschichtenerzähler ist und kurzzeitig bei den Kindern ein Kopfkino entfacht....."Kinder, kommt mit.....die Krokodile sind oben in Zimmer xy eingesperrt.....folgt mir!" Gruselig schauen, schwer atmen und das ganze Programm. Vorsichtig die Tür öffnen und bevor einer was gesehen hat, schnell wieder zuziehen und schreien (Vorsicht bei kleinen Kindern.....gut dosieren, je nach Alter!)....."Passt bloß gut auf, die sind total gefährlich!!!" Ich hatte ein Zimmer mit Gummibärchenkrokodilen ausgelegt....die mussten einfach nur aufgegessen werden!)

Aufgabe 4
Letzten Monat überfielen wir ein Schiff, das hatte Blattgold für den Kaiser von China geladen. Das war das Übelste, was mir jemals passiert ist, denn der Wind hat es über das ganze Deck gepustet, als wir einen Moment nicht aufpassten. War das eine Arbeit alles wieder vorsichtig einzusammeln! Zeige, ob du eine gute Hilfe gewesen wärest!

(Ein super Spiel! Silberfolie in briefmarkengroße Stücke schneiden, richtig viele! und vor den Kindern ausschütten und ein wenig verteilen. Dann bekommt jedes Kind einen Strohhalm und muss durch ansaugen der einzelnen Blättchen einen Transport des selbigen zu einem bereit gestellten Gefäß bewerkstelligen!)

Aufgabe 5
Abends, wenn wir Rum trinken, machen wir auch manchmal Musik! Wenn Kinnhaken-Klausi wieder seine Mundharmonika verlegt hat, nehmen wir einfach die Kochtöpfe! Manchmal sind wir so betrunken, dass wir auf allen Vieren über den Boden Kriechen und den Topf kaum finden. Findest du ihn?

(Klaro, das ist Topf schlagen! Ein kleines Minigeschenk für jeden bereit halten!)

Aufgabe 6
Unsere Überfälle finden stets nachts statt, wenn keiner damit rechnet und (fast) alle schlafen. Letzte Woche passierte den peinlichen Paul ein wirklich unverzeihliches Missgeschick: Er verwechselte mich im Dunkeln mit einem Admiral der Schiffsmarine und plauderte unseren ganzen Plan aus. Seitdem taucht er mit einem dicken Stein am Bein im Meer und füttert die Fische! Zeige mir, dass ich mich auf dich verlassen kann und erkenne mit verbundenen Augen deine Freunde.

(Die Kinder bekommen nacheinander die Augen verbunden und müssen durch Abtasten erkennen, wer vor sie gestellt wird. Vielleicht mal jemand Fremdes auf die Schnelle dazwischen stellen.....oder den Hund.......oder ein großes Kuscheltier....)

Aufgabe 7
Ganz, ganz schlecht ist, wenn man bei schwerem Seegang abends vorm ins Bett gehen seine Schuhe nicht ordentlich vor die Koje gestellt hat. Dann liegen die Schuhe der ganzen Mannschaft schnell völlig durcheinander gewürfelt auf einem Haufen! Bei einem plötzlichen Überfall muss man dann schnellst möglich seine Schuhe wiederfinden. Kannst du das oder musst du barfuß das feindliche Schiff entern (Ich hoffe deine Füße stinken nicht, das lenkt vom Kämpfen ab!)?

(Die Schuhe aller Geburtstagsgäste auf einen Haufen werfen and GO! Sehr praktisch, denn das nächste Spiel findet draußen statt!)

Aufgabe 8
Am Allerschrecklichsten ist es aber, wenn einem die soeben geraubte Schatzkiste beim Rauftragen aufs Schiff ins Wasser plumpst und alles herausfällt. Das ist uns letzten Monat passiert. Wir hatten Glück, denn das Wasser war nicht tief, es war aber eine Mordsarbeit alles wieder heraus zu fischen. Wir waren uns alle einig, dass es am schlechten Essen von Schnitzel-Charly gelegen haben musste, dass uns beim Tragen die Kräfte verließen (auch wenn er bis heute behauptet, die 5 Fässer Rum vom Vorabend seien Schuld an der Misere gewesen). Als wir wieder auf dem offenen Meer waren, haben wir ihn jedenfalls erst einmal 3 Tage an den Hauptmast gebunden! Das macht der nicht noch einmal!
Zeige, wie schnell du Goldmünzen aus dem Wasser fischen kannst!

( Hierfür stellt man zwei Wäschewannen in einer Entfernung von etwa 10 Metern auf, eine mit, eine ohne Wasser. In die wassergefüllte Wanne kommen dann Münzen, entweder echtes Geld oder Spielgeld und die Kinder bekommen eine Grillzange in die Hand. Dann gehts ans Fischen. Die Münzen müssen dann mit der Zange in die andere Wanne gebracht werden. Bitte vorher mal selber ausprobieren, denn mit manchen Zangen gehts besser, mit anderen gar nicht. Ich habe statt Geld auch schon Pingpongbälle genommen, das macht auch Spaß! Im Sommer bei Badehosenwetter ist es bestimmt auch toll, wenn man einen Gummipool im Garten oder auf dem Balkon hat, das ganze im Ganzkörpereinsatz dort umzusetzen.).

So, jetzt haben die Kids alle Prüfungen bestanden und alle Kartenschatzteile (hiervon gibts leider kein Foto, weil ich die Teile verschlampt habe...sorry) erhalten.
Jetzt bekommen zunächst alle ein superechtes Piratendiplom (Dafür macht man schnell von allen Kindern ein Foto in Piratenmontur und fügt es in eine vorbereitete Formatvorlage ein, ausdrucken, fertig. Bei mir hat das der GG (=Göttergatte) übernommen. Kindergeburtstag zu zweit ist eh immer besser.).


Der Text lautete:

Aufgrund deiner schrecklichen Schurkentaten und der bestandenen schaurigen Piratenprüfungen, ernenne ich dich hiermit offiziell zum Piraten 1. Klasse! Du bist ab sofort berechtigt unter deinem neuen Namen
XY der Schreckliche (oder....Rasierklingen-Rosi, Messer-Mathias, Enter-Eliah usw.)
Schrecken auf allen sieben Weltmeeren zu verbreiten!

gez. Käpten Klauer

Dann musste der Schatz gefunden werden:

Nun wartet die schwierigste aller Aufgaben auf euch! Setzet die Schatzkarte zusammen und löset das mysteriöse Rätsel:

Sie ist nicht innen und nicht außen,
dennoch musst du jetzt mach draußen.
Rechts herum gehts dann geschwind,
bis es an die 10 Meter sind. 
Verborgen hinter Tür und Tor,
schaut die Kiste kaum hervor.
Denk dann an diese Warnung jetzt,
Sonst wirst du von schrecklichen Monstern zerfetzt,
denn die drei pelzigen Drachen, 
werden ihn sehr gut bewachen.
Bist du mutig und sehr schlau,
findest du den Schatz in seinem Verhau.
Teilen ist dann angesagt,
denn das tut jeder echte Pirat!

Bei uns war die Schatzkarte im Kaninchenstall versteckt.....deshalb 3 pelzige Drachen ;-)). Inhalt der Schatzkiste waren kleine Give-aways, Schoko-Goldtaler und ein paar "Edelsteine" aus Glas.

Kommentare:

  1. Genial! Bei Dir findet man wirklich alles!!! Ist gemopst, am 5. ist es mal wieder soweit...Der Große hat heute (!) schon die Einladungen verteilt.

    Liebste Grüße von der baldigen 3 fach Mama

    AntwortenLöschen
  2. Super - bin eben drüber gestolpert, als ich unsere Schatzsuche vorbereitete... Habs auch geklaut und ein wenig wie folgt abgewandelt: in der Topfschlagen-Prüfung wird jedes Kind einen Kompass bekommen, den wir dann später noch zur Schatzsuche brauchen. Und bei Prüfung 8 werden bei uns kleine Wassertiere (gesammelte Muscheln und Kunststoff-Deko Seesterne mit der Grillzange hin und her getragen. Da wir leider keinen Kaninchenstall haben, dafür aber einen Goldfischteich, gibt es bei mir im Schatzsucher-Gedicht Piranhas... Und der Kompass zeigt den Weg, also die Kids gehen nicht nach rechts oder links bis es 10 m sind, sondern laufen dem Kompass hinterher. Ist ja nur im Garten, wo sich niemand verirren kann... ;-)) Unsere Schatzkiste ist wie gesagt beim Goldfischteich im Gebüsch versteckt...
    Vielen Dank nochmals für die super Idee.
    Viele Grüße, Kathi

    AntwortenLöschen
  3. Ich bin sprachlos wie toll das alles durchdacht ist.
    Mein kleiner hat zwar erst im Dezember Geburtstag aber Ich mache mir keine Gedanken mehr das hast du für mich gemacht.
    Vielen vielen Dank

    Gruß aus dem verregneten Norddeutschland

    AntwortenLöschen
  4. Vielen Dank, dass Du Deine Ideen mit uns teilst :-).Bei uns steht in 3 Wochen auch ein Piratengeburtstag an und einen Teil der spiele hatte ich auch schon auf dem Plan, aber das eine oder andere habe ich jetzt doch noch entdeckt.Und die Geschichte anstatt zu erzaehlen als Logbuch zu gestalten finde ich eine super tolle Idee.

    Viele Gruesse
    Tanja

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Frollein Ü,
    vielen Dank für den ausgereiften Spielplan, werde davon viel beim nächsten Geburtstag verwenden. Hatte bisher nur eine Schatzsuche gemacht, da war die folgende Aufgabe der Renner, die sich auch gut in die Piratengeschichte einbauen läßt: Mutprobe "eklige" Sachen essen: in Tastsäckchen (zusammengenähte Spültücher (undurchsichtig und dick) mit Gefrierbeuteln drin)wurden Häppchen mit ungewöhnlichen Formen gepackt, die zunächst ertastet werden sollten und dann, falls nicht erraten, gegessen werden sollten. War lustig für alle, weil jeder einzeln rankam und jeder was Verschiedenes hatte.
    Natürlich wird dabei gesagt, dass auch mal Würmer (gekochte Spaghetti), Schleim (Pudding) oder Babykrokodile (saure Gurke) usw. drin sein können. Weitere Sachen waren: Ananas mit Schale, Löcherkäse, Erdbeere mit Grün (eine besonders eklige dicke Spinne...), Maiskölbchen.
    LG Katrin

    AntwortenLöschen
  6. ja, wahnsinn! super genial!!! da wäre ich nie im Leben drauf gekommen, super tolle Idee.
    Hab ich kopiert und auf uns angepasst, bin schon gespannt wie es ankommt :-)
    Vielen lieben Dank!!!
    LG Sabrina

    AntwortenLöschen
  7. Hallo und vielen Dank!
    Wir haben es für einen vierten Geburtstag mit Thema Ritter abgewandelt und hatten eine schöne Feier durch die verbindende Geschichte. Die Kinder haben zwar nicht alles mitgemacht (das Ertasten der anderen haben nur zwei von sieben machen wollen, der Rest hat gekniffen), aber alles in allem war es eine gute Sache und wir hatten viel Spaß.
    Abwandlungen waren Schokokussessen ohne Hände und dass sie beim Topfschlagen Kratzbilder bekommen haben, die sie in der nächsten Aufgabe mit ganz viel Liebe und Ausdauer freigekratzt haben.
    Viele Grüße
    Steffi

    AntwortenLöschen
  8. Hallo,
    wau, ich bin total begeistert über Deien Ideen!!! Meien Tochter wird 6 u. ich werde sicherlich das meiste hiervon übernehemen.
    Tausend Dank.
    Lg Jana

    AntwortenLöschen
  9. Blöde Frage. Gibt man dann den Teil der Schatzkarte nach bestandener Prüfung einfach so oder ist er irgendwo versteckt/muss man suchen. Sorry, ist meine erste Schatzsuche. Aber wirklich toll gemacht!!!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Genauso hab ichs gemacht. Du wirst jetzt zur Profischatzsucherrin! Viel Spass!

      Löschen
  10. Ich bin wirklich begeistert von der Idee. Wir hatten zwar bei meiner großen Tochter schonmal eine Schatzsuche veranstaltet, aber die war draußen bei schönem Wetter im Hochsommer. Hier haben wir es aber eher wie eine Schnitzenjagd mit Hinweisen am nächsten Ort gemacht, was jetzt im November im Haus eher schwieriger ist. Die Idee mit der zusammenhängenden Geschichte und pro bestandener Prüfung ein Stück vom Abschlussgedicht, finde ich echt super. Ich habe es auf unsere Gegebenheiten abgeändert und bin gespannt wie es bei den Kindern ankommt.

    AntwortenLöschen
  11. Ohhhhhhhhhhh, mein Sohnemann wünscht sich auch einen Piratengeburtstag mit großer Schatzsuche. Dein Logbuch ist so toll. Ich werde das auch so übernehmen. Vielen Dank, dass Du dir Arbeit gemacht hast und das mit uns teilst.

    AntwortenLöschen
  12. Was für ein toller Geburtstag.
    Ich bin Erzieherin & wir werden diese Schatzsuche mit einbauen für unser Karnevalsthema. Wir werden nämlich Piraten ;-).
    Gibt es die Möglichkeit den Vordruck von deinem Piratendiplom zu bekommen?
    Würde das gerne den Kindern schenken :-)
    LG Tanja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh leider nein, das ist ja schon 6 Jahre her, dass ich das gepostet hab und damals war ich ja noch ein Junghuhnblogger und hab sowas nicht aufgehoben! Tut mir leid, aber ich wünsch euch und den Kindern total viel Spaß!

      Löschen
  13. Klasse. Vielen lieben Dank für die Superidee mit dem Logbuch, leicht abgewandelt kommt es auch bei uns in einer Woche zum Einsatz.

    AntwortenLöschen
  14. Vielen Dank, das hilft mir wahnsinnig weiter meine Ideen für die Schatzsuche am Wochenende auszubauen. Super! Und auch fantastisch geschrieben!

    AntwortenLöschen
  15. Vielen Dank, das war die Rettung in letzter Sekunde! Bis eben noch im Stress - jetzt freue ich mich drauf!

    AntwortenLöschen
  16. Hi,
    das ist ja wirklich eine tolle Schatzsuche! Ich würde sie gerne zum Geburtstag übernehmen :-). Wie viel Zeit muss/kann man denn dafür einplanen?

    AntwortenLöschen